Sorgearbeit muss anerkannt und honoriert werden

#EqualCareDay  1.3. 2021

80 % der beruflichen Carearbeit wird von Frauen übernommen. Im privaten Bereich leisten laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes Frauen über 50% mehr Familien- und Sorgearbeit als Männer. In Familien mit Kleinkindern sind es sogar 110%. Frauen unterbrechen häufiger ihre Berufstätigkeit und arbeiten öfter in Teilzeit. Das führt zu geringeren Einkommen und Renten, die die Lohnlücke, den Pay Gap, und die erheblichen Rentenunterschiede zwischen Männern und Frauen verursachen.

Gerade die Corona-Pandemie zeigt, dass vor allem Frauen mit zusätzlicher Sorgearbeit belastet werden.

Aus meiner Sicht folgt daraus u.a.

  • Menschen, die sich um andere kümmern, erfahren dafür noch immer zu wenig Wertschätzung, obwohl sie für unsere Gesellschaft unentbehrlich sind.
  • Niemand, die oder der sich um andere kümmert, darf deswegen der Gefahr von Altersarmut ausgesetzt werden.
  • Gehalt und Arbeitsbedingungen für soziale Berufe müssen verbessert werden müssen.
  • Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie müssen ergriffen werden.

Spannende weiterführende Informationen hierzu gibt es auf folgenden Seiten:

Equal Care Day

Bremer Befragung: Viele Pflegebeschäftigte würden wieder einsteigen

Gleichstellungsatlas Niedersachsen

Am kommenden Montag, den 8. März 2021, dem Weltfrauentag, wollen Anne Rameil, Vorsitzende im Kreisverband der Grünen Cloppenburg und ich mit Euch dazu und weiteren Themen, wie ca. die Hälfte der Bevölkerung sind Frauen*, trotzdem sind wir noch lange nicht in gleicher Weise präsent oder vielfach haben Frauen* noch nicht die gleichen Chancen für berufliche Entwicklungen, und und und diskutieren.

Ab 19:30 Uhr laden wir Euch dazu zu einer Videokonferenz ein. Lasst uns darüber sprechen: Was sind Eure Erfahrungen? Was möchtet Ihr verändern? Was können wir tun, damit Frauen* und Männer* gleichgestellt sind?

Wir freuen uns zudem sehr, dass auch Elfriede Bruns, Landesvorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), an dem Abend mit dabei sein wird.

Wir freuen uns auf Euch!

Die Zugangsdaten erhaltet Ihr bei: gf@gruene-cloppenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.